STARTSEITETEAMSEITEMITGLIEDERLISTEKARTE + INFORMATIONENLISTENDiscord


This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

Chernabog
Aliases Chernabog of Bald Mountain
Birthplace Isla de Muerta, Bald Mountain
Age alt wie das Chaos
Residence Isla de Muerta, überall
Title Ur-Gottheit (Personifikation des Bösen); Satan

Fandom Fantasia (1940)

attitude böse
status der Schönsten von allen ergeben
Avatar Cavill, Henry
don't play with the devil; he always cheats
Für Gäste nicht sichtbar.
  • played by Essie
    Postingtyp Langsamposter
    Zeichenanzahl ab 2000+
    Registrierdatum 13.12.2020

    Letzter Besuch Vor 2 Stunden
    Status Offline
    Posts Alle Beiträge finden
    Threads Alle Themen finden
    PN PN senden



    [align=center][img]https://i.imgur.com/lMD2ni7.png[/img][/align]
  • magic is all around
    Für Gäste nicht sichtbar.
    A Magical Journey
    Für Gäste nicht sichtbar.
    i'm beyond the archetype
    Für Gäste nicht sichtbar.
  • family is all what matters
    Für Gäste nicht sichtbar.
    Freunde
    Persephone
    "Be careful fighting someone else's demons - it may awaken your own." As she walked, all demons stopped, because no one expects an angel to set the world on fire.
    Hades
    "Mortals, these days. They think it's a competition to have the most friends. One is enough. Find someone completely unique." Badass-friends forever and ever.
    Liebe
    Evil Queen
    "Touch my queen and I shall ensure that it's the last thing you do." And by the chaos itself, help anyone who dared to disrespect his queen.

  • Aktive Szenen (7 Posts in Szenen)
    [15 Month of Jazz & Blues 5 ABE] It's our resistance
    Charaktere: Chernabog » Facilier
    [10 Month of Roses 5 ABE] from the dead tonight
    Charaktere: Chernabog » Astrid Hofferson
    [30 Month of Roses 5 ABE] Down with the sickness
    Charaktere: Chernabog » Evil Queen

Chernabog
(don't play with the devil; he always cheats)
**

Registriert seit: 13.12.2020
Geburtstag: Nicht angegeben
Ortszeit: 22.01.2021 um 22:15
Status: Offline

Informationen über Chernabog
Registriert seit: 13.12.2020
Letzter Besuch: Vor 2 Stunden
Beiträge (gesamt): 8 (0.2 Beiträge pro Tag | 0.19 Prozent aller Beiträge) Alle Beiträge finden
Themen (gesamt): 4 (0.1 Themen pro Tag | 0.52 Prozent aller Themen) Alle Themen finden
Gesamte Onlinezeit: 10 Stunden, 16 Minuten, 1 Sekunde
Empfohlene Benutzer: 0
Bewertung: 0 [Details]
  
Zusätzliche Informationen über Chernabog
Avatarperson: Cavill, Henry
Vollständiger Name: Chernabog of Bald Mountain
Title: Ur-Gottheit (Personifikation des Bösen); Satan
Geschlecht: männlich
Fandom: Fantasia (1940)
Alter: alt wie das Chaos
Heimat: Isla de Muerta, Bald Mountain
Charaktertext: Aus dem Chaos geboren ist der Urgott der ewige Gegenspieler vom Guten. Chernabog ist die Personifikation vom Bösen und die Dunkelheit selbst. Wie alt das Monster wahrhaftig ist, kann niemand ergründen, ist er eins mit dem Chaos, das die Titanen und Götter der Welten erschuf. Bald Mountain auf der Isla de Muerta ist seine Heimat und er ist der geheime Gegner, welcher den Olymp vor wagemutigen Bergsteigern schütz, tritt er ihnen in der Erscheinung als Dämon oder Drache entgegen. Als Magiegeborener ist er der erste dunkle Zauberer und Nekromant erster Stunde, so wie das Licht für die helle Magie einsteht, ist er das Tückische der Schwarzmagie. Die Urgottheit wandelt in menschlicher Hülle oder in seiner Drachenform bei Tag umher, wo er seine Kräfte nicht nutzen kann, die erst bei Anbruch der Nacht ausbrechen. Das Gute und die wahre Liebe schwächt ihn enorm, dagegen ist alles Böse magnetisch und er verstärkt negative Gefühle wie Wünsche um ein Vielfaches, kann mit seiner Silberzunge verführen und die sieben Todsünden auf Opfer legen, allerdings verlieren sie rasch an Wirkung, wenn er weiterzieht, denn das Grauen bleibt nie lange an einem Ort und versucht möglichst viel Schaden anzurichten, allein und mit seinen Gefährten. Ewig ans Licht gebunden, mit dem Chernabog sich im Kampf befindet, ist für Liebe keine Zeit, doch Wollust kennt er sehr gut. Gemetzel, Intrigen und Blut locken ihn an, obgleich er nie als Soldat in Kriegen mitwirken kann, denn ein uralter Pakt, verhindert dies.
Aufenthaltsort: Isla de Muerta, überall
Gesinnung: böse
Icon: https://i.imgur.com/5xid0RU.gif
Status: der Schönsten von allen ergeben
Spielername: Essie
Charakterbild: https://i.imgur.com/sIZnyGB.png
Zeichenanzahl: ab 2000+
Charakter: barbarisch, furchterregend, sadistisch, unbeugsam, mysteriös, kulturell, alptraumhaft, rätselhaft, blasphemisch, verdreht, sündhaft, ehrlich, trügerisch, kalt, schweigsam in den meisten Fällen, sehr eloquent, charakterstark, stolz, tyrannisch, ausdrucksstark, oftmals unnahbar, fanatisch, hinterlistig, besitzergreifend, garstig, temperamentvoll, anzüglich, zynisch, manipulativ, dominant […]

Wusstest du, dass Chernabog … sich nicht als Herrscher oder König von irgendwas versteht? # … Bald Mountain eroberte, um einen Ruheplatz zu haben? # … einen Deal mit Göttervater Zeus einging, der beinhaltet, dass er die Sterblichen vom Olymp abhält, damit die Olympier Ruhe haben? # … den wagemutigen Bergsteigern als Gegner an der Bergspitze gegenüber tritt? # … der erste Schwarzmagier und Nekromant ist und die dunkle Magie in die Welt trug? # … sich als Urgott versteht, da er wie die Titanen und späteren Götter aus dem Chaos geboren wurde? # … nichts auf Höflichkeitsfloskeln gibt und den Göttern keinen Respekt zollt, da er als Überwesen klar über ihnen steht? # … als einzige Ausnahme unter den Göttern Hades als wertvollen Freund betrachtet und dem Totengott Achtung entgegenbringt? # … böse Wünsche erfüllt, ohne dass die Beteiligten wissen, dass er seine Finger im Spiel hat? # … es liebt Chaos zu verbreiten? # … die Vorzüge eines Lebens unter den Sterblichen genießt? # … sich als Person nicht bei Kriegen einmischt und nur als Hintermann interveniert, der den Bösen den nötigen Schubser gibt, damit sie gegen das Gute vorgehen? # … sozusagen mitverantwortlich für alles Böse ist, das in der Welt unwiderruflich passiert? # … nach einem Sieg gegen das Licht stärker wird, aber bei einer Niederlage schwächer? # … getötet werden kann, doch stets wiedergeboren wird, da das Böse nie aufhört zu existieren?
Postingtyp: Langsamposter
Magische Fähigkeiten: Göttlich ist an der Personifikation vom Urbösen einiges. Chernabog ist unsterblich, wenngleich er bei Tag nicht seine volle Kraft nutzen kann und ihn besonders das Sonnenlicht norm schwächt, kann er nicht für immer getötet werden. Man kann ihn durch helle Magie, Kirchenglocken, heilige Schriften des Guten lähmen, ja sogar verletzen bis der Tod eintritt dauert es aber, da müssen physische Wunden hinzukommen oder die Macht der wahren Liebe muss mit vereinten Kräften über ihn obsiegen. Es wird jedoch nicht lange dauern bis das Böse sich erneut erhebt, sobald einer einen bösen Gedanken hegt, kehrt die Dunkelheit in Person zurück, materialisiert sich und beginnt von Neuem Chaos zu säen. Er verfügt über erhöhte Stärke und Agilität, hat eine hohe Ausdauer und ist physisch nicht leicht zu verwunden, da er über eigene Heilkräfte gebietet: er kann sich von der Boshaftigkeit anderer ernähren und im Ernstfall seine Dämonen oder Untoten vernichten, um von deren Energie seine eigene zu verbessern. Ferner spricht er alle Sprachen der Welten fließend und kann sich an jeden Ort teleportieren, insbesondere dann, wenn jemand einen bösen Wunsch denkt oder laut ausspricht. Chernabog steigert das Böse in Lebewesen und hat einen negativen, verstärkenden Affekt. Vielen Individuen, die nach einem prägenden Ereignis ihrer boshaften Seite nachgaben, saß er als Stimme der Vernunft im Ohr und brachte sie dazu die Welt oder eine Person zu hassen, um selbst mehr Stärke zu erlangen, was sein manipulatives Geschick zeigt und falls sie nicht willig waren, half er dank Illusionen der Zukunft weiter, in denen er ihnen Leid und Verzweiflung zeigte – Truggestalten allesamt, doch wirksame Mittel zum Zweck. Er ist der Inbegriff der sieben Todsünden, nämlich Hochmut, Geiz, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Faulheit; und kann Einfluss auf sein Umfeld nehmen, dieses mit einer Sünde infizieren, sodass gutmütige Kaufmänner plötzlich sehr knauserig werden und nur noch Profit herausschlagen aus ihren Verkäufen. Sobald er aber weiterzieht, verflüchtigt sich die Sünde am Betroffenen und dieser ist befreit.

Unter den Göttern ist bekannt, dass Chernabog der erste dunkle Zauberer war, der seine Künste weitergab, wie das Licht ihre helle Magie. Damit ist er der Urvater der Schwarzmagie und nekromantischer Vorreiter. Er ist ein Elementarist und kann Feuermagie nutzen, die Flammen seiner Magie sind zumeist bläulich lila. Aus diesen Flammen, die mit der Unterwelt verbunden zu sein scheinen, kann er Gestalt wandelnde Dämonen, also Handlanger, beschwören, die ihm zu Dienste sind und Opfer zu üblen Taten verführen oder Deals abschließen, die damit Enden, dass der Unterzeichner seine Seele verkauft. Als Nekromant kann er Untote befehligen und Geister beschwören, insbesondere das Dorf am Fuße vom Bald Mountain hat er mit seiner Magie einst überfallen und zu Nichte gemacht. Die Toten hat er bis heute nicht von ihren ewigen Qualen erlöst und nutzt sie gegen ihren Willen für seine üblen Absichten. Man könnte sagen, dass Chernabog mit Magie geboren wurde, die ihre Kraft aus dem Chaos bezieht, wodurch seine Praktiken ohne Opfer funktionieren. Die Anwendung von schwarzer Magie macht ihn animalischer, weniger menschlich, und letztlich ist es ihm gleich, was mit ihm passiert. Er opferte sogar Jahrhunderte im Gegenzug für einen schwarzen Fluch, in dieser Zeit wurde er nicht neugeboren, um einen Freund mehr Macht zu verleihen, denn das Böse hält zusammen wie Pech und Schwefel. Nebst einfachen Illusionszaubern, ist Chernabog ein Gestaltwandler. Seine ursprüngliche Form ist die eines riesigen Dämonen mit zwei Schwingen und Hörnern, jedoch zieht er es vor in der Enchanted World als schwarzer Drache in Erscheinung zu treten. Oftmals suchte er als dieser Königreiche heim und spielte eine wichtige Rolle im Kampf gegen das Gute, trat gegen Helden und Prinzen an. Am Tag ist Chernabog nur fähig simple Magie zu nutzen und in seiner menschlichen oder drachenähnlichen Gestalt zu gehen, nicht aber ins seiner Ursprünglichen, diese kann er erst nach Sonnenuntergang annehmen. Alles, was gut ist schwächt ihn, sodass sehr gutherzige Wesen und Paare, die der wahren Liebe verfallen sind, seine Macht auslöschen. Er kann ihnen dann nur als Drache oder seiner dämonischen Form entgegentreten, aber keine Zauber wirken.

Bewandert in der Kriegskunst, führt der Urgott sein Schwert sicher und tödlich, sinnloses Abschlachten ist ihm meist zu langweilig, aber er genießt jedes ach so kleine Blutbad in vollen Zügen. In Kriegen kann Chernabog nicht antreten, dass ist ein ungeschriebener Kodex zwischen dem Licht und der Dunkelheit. Sie können für sich Champions bestimmen, die für sie antreten, jemanden begünstigen mit ihren Fähigkeiten, aber nicht in Gefechten direkt mitagieren. Außer, das Licht und er kämpfen Auge um Auge und Zahn um Zahn selbst gegeneinander, was in all den Jahrtausenden nur zwei Mal passiert ist.
Lebenslauf: Wo Licht ist, ist auch Dunkelheit – im ewigen Zusammenspiel, miteinander verbunden. Chernabog hasst und liebt seine einzige Schwäche, seine Schwester das Licht und ihre helle Magie, ihr Staunen und ihre Fröhlichkeit, all die Wonne und Liebe, die sie in die Welten bringt. Er ist das komplette Gegenteil und das Chaos wünschte es sich genauso, nicht anders – und wer sind sie, um gegen das Chaos zu rebellieren? Mutter und Vater ist das Chaos für beide und sie haben sich nie gegen es erhoben, obwohl sie zusammen vielleicht die Macht dazu hätten, das Schicksal endgültig zu ändern. Oder ist das ein wahnhafter Gedanke? Ein Schachzug vom Chaos selbst, der Möglichkeiten heuchelt? Das Böse gibt sich der Versuchung nicht hin Frieden geschehen zu lassen, kehrt zurück nach jeder Niederlage und erstarkt mit jedem Sieg, den es über das Gute und die wahre Liebe erringt. Chernabog ist in jedem bösen Gedanken, Wunsch und Wort, er atmet und zehrt von der Boshaftigkeit anderer, egal von wem oder was. Gott, Sterblicher oder Wesen, das ist einerlei. Er erscheint, wenn er gerufen wird, meistens geschieht das unbewusst vom Opfer und er bleibt, ob es will oder nicht, als Schauder im Rücken, als Ahnung des Bösen, das sich hinter einem verbirgt oder geduldig in den Schatten ausharrt bis die Zeit reif ist, solange spielt er sein Spiel der Manipulation und Verführung. Tritt an gegen das Gute und Helle, verliert und siegt, dem Wandel der Zeit ausgesetzt. Altern tut die Urgottheit nicht, dessen Existenz viele Namen im Laufe der Zeit erhielt. Einige schimpfen ihn Dämon, andere Teufel oder Satan. Die Sterblichen geizen nicht, denn als die ersten Kirchen erbaut wurden und Götter ihre Attribute erhielten, nachdem die Titanen geschlagen waren, wurde das Böse zu einem allgemeinen Unheil gemacht.

Überall da, wo Herzen brachen, todessüchtige und habgierige Wünsche reifen, da war Chernabog zur Stelle und beobachtete es, er gab Fieslingen einen Schubs in die richtige Richtung, seine Richtung und empfing sie mit offenen Armen, schenkte ihnen Macht im Gegenzug für Seelen, einen Gefallen oder frei aus Spaß, weil es ihn langweilte nur Fröhlichkeit zu erblicken. Denn seit Urzeiten kann der dunkle Soldat nicht selbst in Kriegen agieren, das verbietet ihn ein Pakt mit dem Licht, seinem Gegenstück. Ein Pakt, den die Hoffnung gegen ihn ausklügelte als er seine erste Niederlage gegen sie in einem Zweikampf akzeptieren musste, kurz vor seinem Tode rang sie ihm das Versprechen ab und seither bindet es ihn. Es gibt Schlupflöcher, die Chernabog zu nutzen weiß, doch bricht er den Vertrag, stirbt er unwiderruflich und ist gebannt für mehr als 1000 Jahre, womit das Böse ruht und das Gute im Umkehrschluss eine Blütezeit erlebt. Chernabog brach den Vertrag einmal, aber nur, weil seine eigene Schwester ihn dazu brachte, weil sie sich in der Gestalt einer goldenen Hirschkuh der Göttin Artemis anschloss und in der sterblichen Welt lebte. Nachdem ein Sterblicher sie versehentlich tötete, brach seine zerstörerische Gewalt aus, denn der Einzige, welcher das Recht besaß das Licht zu knechten, war er und kein Sterblicher! Der ahnungslose Prinz wusste nichts von seinem Unheil und als er in den Krieg gegen seine Feinde zog, denn dort begegnete er dem Bösen in Person. Der Bösewicht nahm den Prinzen gefangen, folterte seine Gefolgsleute vor dessen Augen, spielte sadistische Strafen aus und genoss das Schauspiel bis das Licht wiedergeboren wurde und ihn an den Pakt erinnerte, seine Strafe einforderte. Chernabog tötete den Prinzen vor ihren Augen und verschwand im Chaos, da er den Eid an seine Schwester brach. Es war das erste Mal, dass er das Licht seinetwegen weinen sah und ihr todtrauriger Anblick verfolgte ihn 1000 Jahre lang in der Verdammnis, die ihn schützend einhüllte. Einsamkeit heilte ihn.

Nach dem Übel der Gefangenschaft erlebte Chernabog eine neue Ära als die ersten Hüter vom Mann im Mond auserkoren wurden, das ist bereits lange her, und der Sandmann war der Erste. Das Böse ließ sich nicht lange bitten und reagierte indem es einen Soldaten mit Dämonen solange quälte, bis jener aufgab und sich der Dunkelheit hingab. Pitch wurde geboren und somit der Boogyman. Chernabog hatte jedoch nicht genug, er suchte nach weiteren Möglichkeiten das Licht in den Welten zu schwächen, also erschuf er weitere passende Gegenstücke und verursachte Zwietracht in Seelen, die leicht zu blenden waren. In den kommenden Jahrhunderten wütete er als Stimme der Vernunft, die verlockte und verführte, was nichts Gutes bedeutete. Er war der Schatten verschiedener Geister, der Strippenzieher hinter Fieslingen, die doch nur verloren, weil sie am Ende nicht stark genug waren, ihm aber während ihrer Streiche gegen Feinde Energie schenkten. Die Völker lernten nicht aus ihren Fehlern und wo immer er hinging, eilten ihm die sieben Todsünden nach, die für genug Wirbel sorgten. Chernabog verdarb Herzen, und legte einen dunklen Schleier über die Welt. Doch wie bekannt dauerte es nicht lange bis das Licht reagierte und seinerseits Spieler aufs Feld schickte. Chernabog konnte einige abwehren, sogar seine Schwester bis an den Rand ihrer Kräfte zwingen und der Sieg war zum Greifen nah, doch den entscheidenden Hieb konnte er nicht setzen als sie wimmernd unter ihm lag und nach dem letzten Strohhalm griff. In diesem Moment erlag er erneut seiner Schwäche für sie, und das Chaos beklatschte seinen Abgang. Nährte seine Rachsucht, seine Verzweiflung und in ihm wuchs eine bestialische Macht, den das Licht zögerte nicht ihn auszulöschen.

Jahre später suchte der Unhold einen Platz für sich, einen Ort, an dem er Ruhe fand vor der Langeweile und dem Spiel der Ewigkeit, dass er alle Jubeljahre gewann und jedes Mal, wenn er es tat, spürte er, wie viel finsterer er wurde, wie viel Dämon in ihm erwachte. Auf der Isla de Muerta fand er ein altes Schloss und Dorf vor dem Bald Mountain. Chernabog kannte keine Gnade als er es überfiel, die Bewohner allesamt tötete und zu seinen untoten Sklaven machte. Er hetzte eine Schar aus Geistern und Dämonen auf die Lebenden, labte sich an deren Fleisch und stachelte seine Armee an keine Güte zu zeigen. Schließlich war das Land verpestet und von Unglück durchtränkt, badete im Blut Unschuldiger und er zog sich zurück in den Berg, der ihn als Ruhestätte diente. Von dort aus überwachte er das Böse in der Enchanted World, plante gegen das Gute zu rebellieren, formte das Böse im Kosmos aus und studierte die Menschen, Wesen wie Götter. Zeit floss dahin und Chernabog ergab sich seinem unendlichen Schicksal, schloss neue Deals, sogar mit dem Göttervater Zeus, denn nachdem sich dieser wünschte, dass kein Sterblicher mehr den Olymp unerlaubt betrat und Helden ebenso wenig, ging er mit dem Teufel einen Pakt ein. Seither schützt Chernabog die Grenze vom Bald Mountain zum Olymp als Gegner in der Gestalt eines riesigen, schwarzen Drachens oder Dämons.

Die Gezeiten flogen vorbei und viele Wechsel machten sich bemerkbar. Die Magie nahm zu, nicht nur Helle, auch Dunkle. Schwarzmagier versuchten ihre Ziele umzusetzen und Chernabog beobachtete jeden von ihnen begierig. So nahmen die Jahrhunderte ihren Lauf und er wurde älter, doch kein Tag hässlicher als zuvor, aber mit jedem keimte in ihm das Verlangen mehr und mehr Siege gegen das Licht einzustreichen und den Fieslingen ein Happy End möglich zu machen .. dem Chaos gerecht zu werden und einen Sturm aus Dunkelheit loszubrechen, denn er hatte Gefährten, die ihm in dieser Sache unterstützen, ihm als Ass in der Hinterhand helfen konnten. Der Triumph des Bösen nahte.
Familienmitglieder: Chaos | Mutter und Vater | heiliger Ursprung
Entsprungen aus der Quelle von Licht und Finsternis, dem Guten und Bösen, entstand Chernabog direkt aus dem Chaos, wie einst die Titanen nach ihm. Er ist die Ur-Personifikation des Bösen, der erste boshafte Gedanke, den das Chaos fasste und das Grauen in der Dunkelheit, in der er existiert. Das Chaos ist für ihn heilig, verehrt er seine Gnade als auch Skrupellosigkeit, weil alles im Leben durch das Chaos geprägt wird. Der Herr der Finsternis glaubt an Schicksale, weil er weiß, dass das Chaos in seiner Unendlichkeit die Fäden zieht und über allem seine Hand hält. Chernabog dient, wenn man es so kennen kann, nur seiner Mutter und seinem Vater, dem Ausgangspunkt seines Ichs.


Licht | Das Gute in anderen | "Schwester" | Gegenstück und ärgster Feind
Zeitgleich geboren, kennt das Dunkle das Licht seit Anfang an; liebt und hasst es. Die Gegenstücke sind verdammt sich im ewigen Kreislauf der Zeit zu widersprechen, was in Kriegen endet. Das Chaos kreierte sie, um der Welt eine Form zu geben, um Hoffnung und Verzweiflung in den Herzen der Götter, Sterblichen und Wesen zu säen. Chernabog fühlt sich vom Licht abgestoßen, wie er sich angezogen fühlt und es steht außer Frage, dass das Gute sein einziger Feind im ganzen Kosmos ist, der ihm gefährlich werden kann. Wie das Licht ist er unsterblich und sie kehren nach jedem Sieg des Anderen zurück in die Welten, mithilfe vom Chaos, das die Geschwister aneinander kettet. Denn wo das Licht fällt, folgen die Schatten.