STARTSEITETEAMSEITEMITGLIEDERLISTEKARTE + INFORMATIONENLISTENDiscord


This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

Horned King
Aliases Arawn - der gehörnte König
Birthplace Camelot
Age 26
Residence Annuvin/Prydain/Isla de Muerta
Title König

Fandom Taran und der Zauberkessel

attitude So böse, dass er im dunkeln hocken muss
status Single
Avatar Chris Wood
Dunkler König
Für Gäste nicht sichtbar.
Horned King
(Dunkler König)
***

Registriert seit: 22.11.2020
Geburtstag: Nicht angegeben
Ortszeit: 23.01.2021 um 12:28
Status: Offline

Informationen über Horned King
Registriert seit: 22.11.2020
Letzter Besuch: 19.01.2021, 01:19
Beiträge (gesamt): 56 (0.9 Beiträge pro Tag | 1.3 Prozent aller Beiträge) Alle Beiträge finden
Themen (gesamt): 6 (0.1 Themen pro Tag | 0.78 Prozent aller Themen) Alle Themen finden
Gesamte Onlinezeit: 1 Tag, 6 Stunden, 40 Minuten
Empfohlene Benutzer: 0
Bewertung: 0 [Details]
  
Zusätzliche Informationen über Horned King
Avatarperson: Chris Wood
Vollständiger Name: Arawn - der gehörnte König
Title: König
Geschlecht: weiblich
Fandom: Taran und der Zauberkessel
Alter: 26
Heimat: Camelot
Charaktertext: Nach etlichen und unzähligen Schlachten, die ich einst geführt hatte, errang ich nach vielen Jahren den Sieg und Prydain steht nun unter meiner grausamen, harten Herrschaft. Niemand stellt mich, Arawn der gehörnte König, in Frage! Und meine blutige Rache gegenüber König Arthur wird aufbald mein sein! Dieser niederträchtige Narr glaubt wirklich, dass er mich vertrieben hat? Nein... oh nein... es wird ein böses Erwachen geben... denn bald sind meine Vorbereitungen abgeschlossen... und Angst, Chaos und Schrecken werden Camelot heimsuchen!
Aufenthaltsort: Annuvin/Prydain/Isla de Muerta
Gesinnung: So böse, dass er im dunkeln hocken muss
Icon: https://i.imgur.com/QCDRsMK.gif
Status: Single
Spielername: Skay
Charakterbild: https://abload.de/img/1k6k4o.png
Zeichenanzahl: 500 - Open End
Charakter: Mein Reich wird mit meiner grausamen und boshaften Hand geführt - ich dulde keine Feinde in meinen Ländereien und lasse nichts als den Tod über jene richten, die dies dennoch wagen meine Krone vom Haupt zu reißen. Wahnsinn, Finsternis und Blutgier hatten meine Seele schon früh zerfressen - als einstiger Ritter der Tafelrunde und nun Hexenmeister und König, weiß ich ganz genau, welche Ziele mich antreiben und das war die Vernichtung König Arthurs und Camelots. Und jene, die meinen sich diesem Reich anschließen zu müssen, werden ebenfalls unter den Feuern und dem Tod und Leid fallen!

Stärken: Gerissen, stark, intelligent, hinterlistig, abgrundtief bösartig, sadistisch, grausam
Schwächen: Gier, Macht, Kontrollverlust, Übermut, Die bizarre romantisch gefühlte Liebe zu Arthur
Postingtyp: Schnellposter
Magische Fähigkeiten: Schattenatem: Er speit einen schwarzen Rauch aus seinem Mund, wo das Land und die Menschen ihre Lebensenergie einbüßen und verfaulen.
Nekromantie: Für einen kurzen Zeitraum schafft er es die Toten zu befehligen, welches an seiner Lebensenergie zehrt (Achren diesen aber durch ihre schwarze Magie "verlängern" kann - oder er den schwarzen Zauberkessel findet)
Schwarzes Feuer: Einmal losgetreten brennt dieser sogar Gestein nieder. Dennoch muss es wohl überlegt sein dies Feuer einzusetzen, da es extrem an die Kräfte zerrt.
Das "Schattenschwert": Das "Gegenstück" zu Excalibur, welches gegen Arthurs Schwert lediglich ankommen soll. Es verfügt Schadensmagie und kann läppische Soldaten mit einem Schlag wegschleudern - mit dem Schwarzen Feuer kann er diese Kraft bündeln und schneisen ziehen - allerdings sollte auch dies gut überlegt sein, weil es mächtig an seine Kräfte zehrt. Nur Arthur und Excalibur kann diesen Schlag standhalten.

Weißmagie + Druidenmagie + Sonnenlicht können den gehörnten König stoppen, da er so tief in der Schwarzmagie versunken ist, dass er nur Nachts durch die Ländereien ziehen kann und die Schwarzmagie auch nur Nachts wirkt (es sei denn man wagt es in einen finsteren/fensterlosen Raum zu treten, dann sollte man ihn lieber nicht angreifen)


Dank Hades hat er die Chance als Mensch am Tage zu wandeln, doch mit einem sehr sehr hohen Preis. Er musste seine Seele und seine Gefolgschaft hergeben, um ein Hauch des Lebens zu schmecken, welches er einst führte. Dies gilt aber nur tagsüber, denn Nachts verwandelt er sich wieder in die dunkle Gestalt, die von schwarzer Magie gefüllt ist. Wenn er als Mensch wandelt, hat das mächtige "Schattenschwert" KEINEN schwarzmagischen Nutzen hat (ist also ein stinknormales Schwert) und wenn er schwarze Magie verwenden sollte, er sofort zum gehörnten König wird und es zwei Tage dauert, bis er wieder zum Menschen werden kann.
Lebenslauf: Geboren wurde ich beim hohen Adel und wurde darauf trainiert den auf bald König Arthur zu dienen und wurde von König Uther in Persona in die Fittiche genommen - doch riss ich mich von seinen Klauen los, brachte Schande über meine Familie. Dennoch schien Arthur Potential zu erkennen, sodass ich ihn allein diente. Ich glaubte an ihn und war bereit mein Leben herzugeben... denn ich entwickelte schon recht früh als Knappe romantische Gefühle ihn gegenüber.

Von der Rebellion bis hin zur großen Schlacht war ich ihm zu Diensten, doch etwas änderte meine Einstellung gegenüber Arthur zunehmend, weil ich nicht verstand warum er sich nicht der schwarzen Magie verschreibt um die Mauern Camelots und vor allem Arthur selbst zu schützen? Meine Liebe zu ihm ging so weit, dass ich an nichts anderes mehr denken konnte, als ihn zu beschützen, dass er eines Tages meine Liebe erkennen und erwidern würde.

Eine sinnlose Diskussion entbrannte, welche dann schließlich von Arthur stets ignoriert wurde... daher machte ich mich zum Wohle Camelots allein daran die schwarze Magie zu studieren und schließlich... diese bei meiner gesamten Familie auszulassen. Die Blutriten verliehen mir neue, unbekannte Kräfte und verzehrten meine unbefleckte Seele, was mich zu einem starken und sogar Gawain überlegenen Krieger machte. Doch meine Tat hatte Konsequenzen und ich sollte mit der Schande und Schmach leben, so Arthurs Worte, die mich zutiefst trafen... denn ich tat dies alles nur, um seine Liebe zu erringen. Und trotz, dass ich es für ihn getan hatte, wurde ich aus Camelot geächtet, vertrieben und verbannt. Ich hatte jegliche Kräfte und den Glauben verloren, jemals Arthurs Herz zu erreichen...

... bis eine junge Hexe namens Achren fand, eine Schwarzmagierin, die das Potential meiner Macht erkannte und mich in die Kunst der schwarzen Magie eingewiesen hatte. Heimlich und verborgen vor den Augen Arthurs und bestrebt stärker und stärker zu werden für ihn, wagte ich es eines Tages mich zu offenbaren und mithilfe von meiner Gefährtin Achren die hohe Macht der Nekromantie und schwarzer Magie dem König Camelots zu demonstrieren. Doch er verstand es nicht... und es brach mir das Herz... denn er kämpfte gegen mich und meinte, dass die schwarze Magie Gift für die Bevölkerung und Gift für sämtliche Seelen sei. Mein bester Freund, der nicht wusste, welch Gefühle ich gegenüber ihn hegte, wollte mir sogar helfen sich von der Magie loszusagen und neu anzufangen. Doch war die schwarze Magie so tief in meinem Herzen manifestiert, dass ich meinen Schwur als Ritter dadurch gebrochen hatte. Und noch ehe die Ritter von Camelot kamen, floh ich mit Achren zu einem Schmuggelhafen... und wir fuhren ins Unbekannte hinaus. Wir landeten in einem unbekannten Land namens Prydain - ein zerstrittenes Land, welches von unterschiedlichen Clans bekriegt wurde. Wir hielten uns daher erst im Untergrund und unser Streben nach einem eigenen Königreich, welches von Angst, Finsternis und Schrecken beherrscht wird, wurde immer mehr verlockender und realistischer...

Daher wurde ich noch mehr dank Achren und ihren Novizinnen und Novizen von der Schwarzmagie genährt, welches meinen Körper zusetzte und meinen Geist in einem Wahn wütigen Zustand brennen ließ. Ein schmerzhafter, blutiger Prozess, der nach jahrelanger Abschlachten mehrerer dazu geführt hatte, dass die schwarze Seele sich sogar auf meinem langsam entstellten Körper zeichnete und tiefschwarz färbte. Meine sonst eisblauen Augen wurden von blutroten ersetzt und meine Zähne wurden animalisch und es führte dazu dass mir das Sonnenlicht und die Weißmagie zusetzte... und ich mich nur Nachts durch die Ländereien bewegen konnte.

Und nachdem ich die "Ritter der schwarzen Klingen" gegründet hatte... war ich vollkommen und hatte Kräfte, Macht und Einfluss welches jedes Königreich zum erzittern brachte. Prydains Clans waren Geschichte und meine Burg, die westlich vom gefallenem Land Annuvin, liegt, wurde zum Mittelpunkt sämtlicher Clans des Reiches.

Wie lächerlich versuchte das vereinte Reich, der drei restlichen Clans, mir, dem gehörnten König etwas anzuhaben.
Man hatte zwar die Prinzessin Eilowny und den einfältigen Bauernsbalg Taran befreit, doch schaffte ich es Taran das magische Schwert abzunehmen und es mit schwarzer Magie zu besudeln. Da mir der schwarze Zauberkessel verwehrt bleibt, muss ich andere Wege und Mittel finden, um eine unaufhaltsame Armee des Todes über sämtliche Länder hinwegfegen zu lassen.
Der Reihe nach fielen sie vor meiner Burg und die Leichen wurden allesamt in den unteren Gewölben meiner Burg gebracht. Denn es war mein größtes Bestreben eine Armee von Untoten gegen ganz Prydain zu führen und im selben Atemzug Camelot und seinen Verbündeten den Erdboden gleich zu machen!

Denn die Rache wird mein sein... mithilfe des von schwarzer Magie geschmiedeten Schwertes, werde ich gegen Excalibur ankommen... NIEMAND wird mich vernichten können! NIEMAND!
Familienmitglieder: Gefährtin # Achren # 24 Jahre alt # Schwarze Zauberin von Prydain - Sie hat mich in der Wildnis von Camelot gefunden, als meine Not am größten war... und sie war es auch, die mich mit einem Schiff fort brachte und mir die wahre schwarze Magie lehrte.

Feind/Ehemals bester Freund # König Arthur Pendragon # 28 Jahre - Ich verfluche und liebe diesen Mann in einem einzigen Atemzug, er wirkt die Pein, die Strafe dafür dass ich ein halbtotes Dasein friste... ob ich ihn zu meinem Sklave oder umbringen soll... das weiß ich noch nicht...